RZ-Kultur, das Kulturportal im Kreis Herzogtum LauenburgLandeskulturverband Schleswig-HolsteinMuseen in Schleswig-Holstein / Kreis Herzogtum LauenburgKulturnetz Schleswig-Holstein
©arsten Lübbert
Vorleser begeisterten beim "Treffen in Behlendorf"*

von
Andreas Henschel



Kategorien
Veranstaltungen
"Es ging um Menschen und ihre kleinen Haken". Der Schluss der Lesung "Folie" von Carsten Klook passte für den ganzen Leseabend im Brinkhuus Behlendorf. Mehrere Autoren trugen Geschichten vor, die am Elbe-Lübeck-Kanal spielten. Das reichte von Schreib-Profis wie den Hamburger Carsten Klook, der unter anderem schon den Literaturpreis Lauenburgs gewonnen hat, über Limmericks von J. Lentz aus Bliestorf, der über den Brückenbau im Krummesse schmunzeln ließ, oder einem Kindheitserlebnis, das der junge Hobby-Autor Frederick Lübbert vortrug. Mundartlich Vorgetragenes von Margit Eggert, englischsprachig von Mark Shortland und ruhig geplauderte Erinnerungen von Dr. Werner von Hörschelmann sorgten für ein buntes Programm.



Die erste Geschichte hieß wie der ganze Abend: Für "Das Treffen in Behlendorf" hatte Autor Andreas Henschel eigene Flugaufnahmen vom Kanal mit einer Schlagzeile der Lübecker Nachrichten aus 2006 und einem verfremdeten Foto aus dem Magazin "Spiegel" verwoben und den Zürcher Literaturstreit Max Frischs an den Kanal verlegt. "Nur semi-professionell, da ich bislang erstmal vor zehn Jahren Preisträger eines RTL-Sitcom-Wettbewerbs war", meinte der in Behlendorf wohnende Henschel.



Der Initiator Carsten Lübbert aus Basedow moderierte den Abend und stellte die Internetseite www.kanalgeschichten.de vor. Dort sind alle Beiträge zu finden. Lübbert war es gelungen, nicht nur Zuhörer für den Leseabend zu motivieren und Vorleser zu finden. Er stiftete dazu an, neue Geschichten zu schreiben. Irische Folkloremusik mit akustischen Gitarren und Querflöte von Siegmar Masuhr aus Siebeneichen und seiner Gruppe, französischer Wein und eine Bilderprojektion vom Kanal aus mehreren Jahrzehnten, erinnerten an Loirefahrten oder andere Wasserstraßen weltweit. Für Carsten Lübbert ist der Elbe-Lübeck-Kanal kultur-historisch eine einmalige Chance, denn "wer an unserem Kanal wohnt, ist der ganze Welt verbunden", sagt er. Andreas Henschel, stellvertretender Bürgermeister Behlendorfs dankte ihm: "Sie sprechen den ganzen Menschen mit allen seinen Sinnen an."

Andreas Henschel



Marianne Käver & Dr. Werner von Hoerschelmann